Der Narr
Der Narr

Der Narr

the fool

Erlaube dir, verrückt zu sein! Wahre Kreativität ist frei von Normen und Schranken. Wahre Freiheit versetzt dich in die Lage, auch das „Unmögliche“ zu denken und keine festen Vorstellungen davon zu haben, was real ist und was machbar ist. Kinder glauben noch an Wunder – Erwachsene hingegen schließen aus der bloßen Tatsache, dass sie bestimmte Dinge noch nie erlebt oder nie gesehen haben, dass es sie auch nicht gibt. Dann belächeln sie jeden, der solche Dinge dennoch für möglich hält, mit herablassender eingebildeter Überlegenheit. Sie halten sich für reifer und klüger, weil sie ihren Geist in ein festgefahrenes, beschränktes Weltbild gesperrt haben. Dass ihnen

dieses Weltbild auch die Freude und die Entfaltungsmöglichkeiten raubt, haben sie gründlich verdrängt hinter einem Berg von Notwendigkeiten, Verpflichtungen, Moralvorstellungen oder Zwängen, die ihren Alltag prägen. Entscheide frei, ob du ein solches Dasein fristen oder lieber die kreative Verrücktheit wagen willst! Verrücktheit kann ausgesprochen gesund sein, wenn sie sich auf das Wagnis eines Lebens jenseits von bürgerlicher Norm und fremdbestimmten Werten bezieht. Normal zu sein, kann nicht gesund sein – denn schon der Begriff der „Norm“ ist völlig deplatziert, wenn es um Leben, Mensch-Sein und innere Entfaltung geht. Menschen sind keine Maschinen, und der Sinn ihres Daseins besteht nicht darin, auf eine bestimmte Art zu funktionieren. Wenn du andere deshalb vor den Kopf stößt, weil du dich weigerst, für sie auf eine vorgegebene Art zu funktionieren, nimm es mit Humor und erlaube dir, unbegrenzt frei und kreativ zu sein. Du selbst kannst die Bedingungen erschaffen, unter denen du leben, experimentieren und dich entfalten willst. Du selbst entscheidest, was für dich Anstand, Rücksichtnahme, Fairness und Gemeinschaftssinn bedeuten und was nicht. Du brauchst dich nicht den Regeln und Wahrheiten anderer unterwerfen, wenn sie nicht zu dir passen. Beachte, dass es dich ohnehin nicht glücklich macht oder weiter bringt, mit Leuten zusammen zu sein, die nicht für Kreativität, Lebenslust und Entwicklung offen sind. Brich aus allen einengenden Denkweisen und Strukturen aus und vertraue darauf, dass das Leben dich fördert, wenn du nach Freiheit, Entfaltung und Bewusstseinserweiterung strebst! Höre auf deine innere Weisheit und lass dich von ihr leiten, so dass du deinen Weg abseits von gesellschaftlicher Norm und vom Wohlwollen bestimmter Kreise mit traumwandlerischer Sicherheit findest. Je stärker du deine Intuition wahrnehmen und dich ihr anvertrauen kannst, umso leichter fällt dir ein selbstbestimmtes Leben, das deiner Individualität gerecht wird. Hast du Angst, einen Sprung in deine individuelle Freiheit und deine Wahrheit zu wagen, weil es nichts zu geben scheint, was dich von außen bestätigt? Entwicklung vollzieht sich in Zyklen – somit befindest du dich immer wieder einmal an einem neuen Anfang beziehungsweise an einem Punkt, wo Veränderungen anstehen. Der Schritt ins Ungewisse ist verunsichernd, aber unvermeidbar für die kreative Entfaltung. Manchmal ist der Ausbruch aus einem Umfeld nötig, in welchem du bestimmte Lernaufgaben abgeschlossen hast und das für die neuen Aufgaben, denen du dich jetzt widmen willst, kein Betätigungsfeld bietet. Wenn du innerlich spürst, dass dein Umfeld dich einengt anstatt dich geistig zu erweitern und deine Kreativität anzuregen, ist es Zeit, dich nach deinen wahren Zielen und Interessen zu fragen und nach den für sie förderlichen Umständen. Wo kannst du aufblühen, vor Lebendigkeit sprühen, Spaß haben und Neues entdecken? Was bringt dich in Hochstimmung, erweckt deinen Genius, lässt neue Ideen und Visionen entstehen? Suche Kontakt zu Menschen, die die kreative Verrücktheit lieben, die spontan und unvoreingenommen sind. Sie unterstützen dich, deine Lebendigkeit und deine Seele stärker wahrzunehmen und auszudrücken. Wenn du neue Ideen hast, die auch von Menschen mit ähnlichen Interessen bisher nicht umgesetzt worden sind, glaubst du vielleicht nicht daran, dass deine Ideen umsetzbar sind. Es erscheint unrealistisch, etwas zu verwirklichen, was es bis jetzt noch nicht gibt. Aber zu allen Zeiten in der Menschheitsgeschichte hat es schier unglaubliche Veränderungen gegeben und hat es Menschen gegeben, die etwas erdacht, erfunden, ermöglicht oder durchgeführt haben, was vollkommen neu war. Von philosophisch-weltanschaulichen Strömungen bis zur Kunst und zur Technik haben immer wieder neue Ideen, Formen und Möglichkeiten das Bisherige abgelöst. Warum sollte es in Zukunft anders sein? Immer gab es Vordenker, die der Masse mit neuen Ideen und Ansichten vorausgingen und immer wurden diese belächelt, für verrückt erklärt oder bekämpft. Solltest du verrückte Ideen haben, befindest du dich also in Gesellschaft herausragender Persönlichkeiten. Du kannst dich freuen, dass du heute nicht mehr so dafür bestraft und verfolgt wirst wie deine Vorgänger. Das kollektive Bewusstsein wird immer liberaler und empfänglicher für neue Ideen. Hast du Ideen, Ansichten, Wahrnehmungen oder Begabungen, die du als verrückt empfindest? Wie stehen andere Menschen dazu? Brauchst du ein neues Umfeld, um deine Kreativität entfalten zu können? Hältst du dich vielleicht selbst gefangen durch deine Angst, aufzufallen, abgelehnt zu werden, bestraft oder ausgeschlossen zu werden? Mach dir deine Ängste bewusst und bring deinen Ideen und Träumen Wertschätzung entgegen. Erprobe schrittweise, immer mehr zu deiner Wahrheit, deinen Träumen und deiner Kreativität zu stehen. Wage einen Sprung ins Unbekannte, wenn du dazu bereit bist und deine Intuition es dir rät.

Mahr, Monika. Tarot for creative projects.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.